NÄCHSTES SPIEL: Lok PirnaLok Pirna

News

Auswärtssieg in der Glockenstadt

HSV Apolda vs. SG Pirna Heidenau 21:25 (8:12)

Bis zur neunten Minute blieb der stark haltende Philipp Ihl ohne Gegentor. Erst dann gelang den Apoldaern der erste Torerfolg. Bis dahin funktionierte der Pirnaer Angriff reibungslos und sorgte schnell für eine beruhigende Führung.

Mit den Glockenstädtern gestalten sich die Spiele in der Regel ja immer etwas besonders. Das war auch dieses Mal auch wieder so. Irgendwie scheint unseren Jungs das Parkett in Apolda aber zu liegen. Wie auch immer. Bis zur Pause geriet die Führung der Eisenbahner nie in Gefahr, trotz einiger Zeitstrafen und der roten Karte für Strahinja Vucetic. Sie ließen sich nicht aus dem Konzept bringen.

Eine Halbzeit mit der Dusan Milicevic durchaus zufrieden war. Auch wenn den Gastgebern nur 8 Feldspieler zur Verfügung standen, waren es doch die entscheidenden Spieler. Aber natürlich konnte man dadurch weniger wechseln. Mit einer 12:8 Führung für uns wurden die Seiten gewechselt.



Halbzeit zwei knüpfte zunächst nahtlos an die erste an. Souverän schraubten die Milicevic Schützlinge den Vorsprung in die Höhe. Ab der 50. Minute bekamen aber die Hausherren zusehends Oberwasser.

Der komfortable Vorsprung schwand auf drei Tore zum 20:23 aus Apoldaer Sicht in Minute 58. Doch zwei weitere Treffer unserer Jungs machten den Deckel auf die Partie und sorgten für einen Start-Ziel-Sieg.

Dieses Wochenende schließen wir die Saison mit dem Heimspiel gegen die HSG Freiberg ab. Präsentiert wird das Spiel von der Firma Karl Köhler. Anwurf ist diesmal 19 Uhr!!!

Tore: #5 Böhm, Louis - - 2; #6 Vucetic, Strahinja - - 2; #9 Radny, Szymon - - 1; #11 Eckart, Dominik - - 4; #18 Ultsch, Robert - - 2; #20 Schneider, Torsten - - 2; #23 Valincic, Miran - - 5; #25 Kusal, Krzysztof Filip - - 6; #29 Heinold, Maxim - - 1



Spielstatistik (PDF)
U. Heller
D. Wünsche
Lok TV
00326